Image hosted by Photobucket.com


Unser Haus auf dem Lande
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Das Haus
  Der Garten
  Der Stall
  Die Renovierung
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Medebach

http://myblog.de/medebach

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Orkan - 18.01.2007

Ich bin zeitlich bedingt mal bequem und setzt hier die Mail rein, die ich gerade an eine yahoo-Gruppe gepostet habe:

hier gibt es Schäden zu vermelden :-( Zum Glück zwar keine Personen- und Tierschäden, auch das Haus hat es einigermassen unbehelligt überstanden (abgesehen von eindringendem Wasser durch vom Sturm aufwärtsgedrückten Regen, der unter den Dachpfannen durchgedrungen ist) - dafür sind einiger Bäume umgestürzt, und zwar keine kleinen, sondern richtig dicke, grosse (ca. 15 m) und vorallem alte :-(

Direkt hinterm Haus im Wäldchen drei Tannen (umgeknickt oder/und entwurzelt) und der schöne alte Birnenbaum ist völlig entwurzelt worden. Das macht mich besonders traurig, da er uns letzten Herbst noch leckere Birnen geschenkt hat, die wir für Jan zu Mus verarbeiten konnten. Nun ist er nicht mehr :-(

Auf der Wiese ist ebenfalls eine grosse Tanne komplett entwurzelt.

Der EZaun ist teilweise eingerissen, teilweise sind auch die Balken rausgerissen. Da muß einiges repariert werden.

Es sieht hier also momentan sehr verhehrend aus :-(

Und das Schlimme: so wie es ausschaut, werden wir wohl noch mehr Tannen fällen müssen, damit, falls es noch mal zu einem solchen Orkan kommen sollte (was ja eigtl. absehbar ist...), nicht doch noch was Schlimmeres passiert :-(
Natürlich werden dafür neue Tannen gepflanzt, aber das ist nicht dasselbe und es tut mir um die alten Bäume sehr, sehr leid :-( Ich könnt echt so heulen :-(

Zumindest hat die Scheune einigermassen gehalten - hier ist "nur" die Dachpappe fliegen gegangen, aber das ist bei dem Rest ja kaum der Rede wert.

Ach ja, und die umstürzende Tanne ist genau auf unseren Trinkwasserbrunnen geknallt, so dass wir momentan ohne Trinkwasser sind bzw. schon mit Wasser, aber halt mit Erde drin.

Im Großen und Ganzen hätte es aber weitaus schlimmer kommen können und ich bin froh und dankbar, daß das Haus uns doch so gut geschützt hat.
Komischerweise habe ich auch nicht einmal Angst gehabt - Sorge, klar, aber hauptsächlich wegen der entstehenden Zusatzkosten, aber halt keine Angst.

Gut drei Stunden waren wir auch komplett ohne Strom, ganz Medebach lag im Dunkeln.
Hier sind wir eigentlich davon ausgegangen, daß die Stromversorgung länger wegbleiben würde, doch bereits vor Mitternacht flammten die Lampen wieder auf.

Ich weiß noch gar nicht, was bundesweit alles passiert ist, aber es muß wohl wirklich heftigst gewesen sein - und hier windet es immer noch SEHR heftig!

Mir tun die Bäume soooo leid!!! *heul*





















19.1.07 22:36
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Akua / Website (22.1.07 05:32)
Mal schnell ein paar Grüße schicke.
Ja, ich weiß, das Sauerland hat durch den Orkan Kyrill mächtig gelitten.
Lieben Gruß, Akua

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung